Thomas Julian wagt mit “Wir leben unseren Traum” Sprung zum Schlager

 

Der belgische Sängerin Thomas Julian dufte bislang sein Heimatland mit seiner Musik im Sturm erobern. Nun wagt er den nächsten Schritt und möchte erste Schritte im Nachbarland Deutschland gehen, um hier neue Fans zu erreichen und seine Musik an die Ohren der Menschen zu bringen.

Popschlager Aktuell hat mit ihm über die gegenwärtige Pandemie, seine Musik sowie seine Pläne für die Zukunft gesprochen.

Newcomer in schwierigen Zeiten

Popschlager Aktuell: “In der Ballade Im Größten Sturm von Anita und Alexandra Hofmann, die zusammen mit den Fans geschrieben wurde und auf dem aktuellen Album „Wilde Zeiten“ zu hören ist, heißt es in der ersten StropheWer soll das noch verstehen, was um uns grad passiert?“.

Wie lange hast Du gebraucht, um tatsächlich zu realisieren, was es mit dem Corona-Virus auf sich hat? War Dir bewusst, dass die Pandemie solch ein Ausmaß annehmen würde?

Thomas Julian: Mir wurde ziemlich schnell klar, dass dies eine ungewöhnliche Situation sein würde. Als wir in den Nachrichten die Berichte von Städten in China sahen, die vollständig abgeriegelt waren, wurde mir bewusst, dass dies eine sehr ernste Situation werdenwürde. Bereits einen Monat später war auch bei uns Belgien der Lockdown in Kraft. Ich hoffe, wir können so bald wie möglich zur Normalität zurückkehren.

Popschlager Aktuell:Du kommst gebürtig aus Belgien. Wie war/ist gegenwärtig die Situation in Deiner Heimat?

Thomas Julian:in Belgien waren wir in voller Abriegelung, wir durften keine Menschen mehr treffen, Gegenwärtig gibt es strenge Maßnahmen gegen Corona, weil die Zahlen stark ansteigen. Aktuell dürfen wir während des gesamten Monats nur mit 5 verschiedenen Personen pro Familie Kontakt haben.

Thomas Julian – Newcomer aus Belgien erobert Deutschland

Popschlager Aktuell:Für jeden Künstler ist der allererste Auftritt (sei es TV-Auftritt oder generell Auftritt vor Publikum) in bleibender Erinnerung. Kannst Du Dich an Deinen allerersten Auftritt noch erinnern? Wann und wo ist er gewesen?

Thomas Julian:Weil wir eine musikalische Familie sind, habe ich Musik quasi “in die Wiege gelegt bekommen”. Mit 5 Jahren begann ich, Klavier zu spielenund als ich 14 Jahre alt war, fand ich auf einmal das Akkordeon meines Großvaters auf unserem Dachboden.

Ich habe darin sofort eine neue Leidenschaft für michentdeckt. Sobald ich das Akkordeon-Spielenbeherrschte, spielte ich auf vielen Familienfesten, Auchdas Musizieren auf der Straße war für mich keinProblem. Nach 10 Jahren Musik auf der Straße, bekamich die Möglichkeit, auf größeren Bühnen in Belgienauftreten zu dürfen.

Mein erster Auftritt war mit 14 Jahren auf einer HochzeitDiesen Moment werde ich nie vergessen. Mein erstergroßer Auftritt in Belgien war auf einem großenSchlagerfestival mit 8000 Zuschauern, von dem ich sehrbeeindruckt gewesen bin.

Ich hoffe, so bald wie möglich in Deutschland auftretenzu dürfen, denn dies wird dann auch für mich einweiterer, großer Moment sein.

Popschlager Aktuell:Wie würdest Du Deinen Musikstil beschreiben: „Klassischer Schlager“ mit Pop-Einflüssen oder direkt Popschlager?

Thomas Julian:Im Moment ist mein Musikstil etwas dazwischen, denn ich wollte mit meinem ersten Lied sowohl ein junges als auch ein älteres Publikum erreichen. Meine nächstes Lied wird etwas moderner sein, aber dennoch für jeden zugänglich bleiben.

Popschlager Aktuell:Oftmals wird noch in klassischen Kategorien gedacht: Volksmusik-Schlager-Pop: Siehst Du das auch so oder denkst Du, dass die Übergänge ineinandergreifen?

Thomas Julian: “Schlager ist in deutschland viel populärer als in Belgien. Ich möchte nicht der coolste Schlagerkünstler sein, sondern der coolste Akkordeonist. Wenn ich durch meinen Gesang und mein Talent am Akkordeon die Herzen der jüngeren und älteren Generation erreichen kann, würde mir dies bereits große Freude bereiten.

Schlager ist in Deutschland ein verlängerter Begriff. Man kann alles mit Akkordeon spielen, von Popmusik, über Schlagermusik und sogar klassische Musik.

Popschlager Aktuell:Am 24. Juli erschien Deine erste, deutschsprachige Single mit dem Titel: „Wir leben unseren Traum“. Kannst Du in einigen, wenigen Sätzen die Botschaft nennen, die der Song vermitteln möchte?

Thomas Julian:  “Ich erzähle in dem Lied meine eigene Geschichte. Schon als kleiner Junge hatte ich den Traum, Musik zu machen.Und ich denke, dass viele Leute Träume haben. Ich habe meinen Traum in einemLied verpackt.Ich denke, dass man immer versuchen muss, seine Träume zu leben. Und genau davon erzählt mein Lied.

Popschlager Aktuell:  “In den vergangenen Jahren hatten Klubbb3, ein Trio aus Florian Silbereisen, Christoff de Bolle und Jan Smit großen Erfolg in Deutschland. Christoff de Bolle selbst ebenfalls Belgier und Jan Smit kommt aus dem Nachbarland Holland. Hast Du deren Karriere etwas verfolgt?

Thomas Julian:Natürlich habe ich Christoff auch in Belgien kennen gelernt. In den letzten 3 Jahren waren wir viel zusammen auf der Bühne, wir haben viele Auftritte zusammen gemacht. Also habe ich auch einmal die Tournee von klubbb3 gesehen und mir ist aufgefallen, dass der Schlager in Deutschland sehr beliebt ist. Deshalb habe ich sofort angefangen, Deutsch zu lernen, und ich habe meinen eigenen Weg zu finden, um meinen ersten Song in Deutschland veröffentlichen zu können”.

Zukunftspläne

Popschlager Aktuell:  Die erste Hälfte des Jahres 2020 ist nun vorbei. Was hast Du Dir für die zweite Hälfte des Jahres 2020 noch vorgenommen?

Thomas Julian: Ich fürchte, Corona wird noch eine Weile bei uns bleiben, und somit werden alle Auftritte abgesagt. In der Zwischenzeit arbeiten wir hart an meinem Deutsch und an einem Nachfolger meiner ersten deutschen Single. Ich freue mich darauf, meinen Weg in Deutschland zu erweitern. In diesem Jahr wird, so hoffe ich, die neue Single veröffentlicht. Ich freue mich schon darauf

Popschlager Aktuell:  Wenn man Dir ein Angebot unterbreiten würde, mit einem Sänger/einer Sängerin oder sogar einer Band im Studio ein Duett aufnehmen zu können, wer würde auf Deiner Wunschliste die obersten Plätze einnehmen?

Thomas Julian:  “In den vergangenen 3 Jahren durfte ich in Belgien oftmals zusammen mit Christoff auf der Bühne stehen. Bei einem Duett muss zwischen den Duettpartnern eine gute Harmonie herrschen, damit das Gefühl, dass das Lied vermitteln soll, auch auf die Fans transportiert werden kann. Wenn dies nicht der Fall ist, glaube ich nicht, dass man ein gutes Duett machen kann

Wünsche für die Fans

Popschlager Aktuell: Mit Deinem Akkordeon und stets guter Laune hast Du Dir in Deiner Heimat einen Namen gemacht und die Herzen der Fans für Dich gewinnen können. Was denkst Du über die Fans in Deutschland? Unterscheiden sie sich zu den belgischen Fans?

Thomas Julian:  “Ich habe über die Social Media Kanäle viele Reaktionen auf meine Single in deutscher Sprache erhalten. Ich bin daher sehr gespannt, wie mein erster Auftritt in Deutschland angenommen werden wird. Gleichzeitig bin ich aber auch schon jetzt davon überzeugt, dass das deutsche Publikum fantastisch ist. Ich weiß, dass die deutschen Fans gerne Stimmung/Party machen, sodass wir sicher gut gemeinsam feiern können”.

Popschlager Aktuell:  Wir haben unser Gespräch mit Corona begonnen. Was wünscht Du den Lesern und all Deinen Fans für die nächsten Wochen?

Thomas Julian:  “Das Wichtigste ist, dass alle gesund bleiben, sowohl die Fans als auch ihre Familien und Freunde. Außerdem hoffe ich, dass ich, sobald die Pandemie ein Ende hat, meine deutschen Fans treffen kann.”

Popschlager Aktuell:  Was wünscht Du Dir persönlich für die nächsten Wochen und Monate?

Thomas Julian:  Ich hoffe, dass ich meinen Weg in Deutschland fortsetzen kann, und dass ich mit meiner Musik möglichst viele Menschen erreichen kann, denn in der heutigen Zeit kann jeder gute Laune gebrauchen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Beitragsbild © Andreas Metz

Schreibe einen Kommentar