Vanessa Mai : Aktuelles zu ihrem neuen Album “Für dich”

Vanes­sa Mai : Aktuelles zu ihrem neuen Album “Für dich”

Um das, was mit Vanes­sa Mai ger­ade geschieht, richtig einzuschätzen, müssen wir vor allem einen Blick in die jüng­ste Ver­gan­gen­heit wer­fen: Anfang Juli let­zten Jahres bringt eine bild­hüb­sche, blutjunge, hochtal­en­tierte Frau ein Album auf den Markt und – zack – steigt sie gle­ich in die Top 10 der offiziellen deutschen Hitlis­ten ein, wird die Num­mer 1 der heiß umkämpften Schlager­charts, kassiert den ersten Rang der Air­play-Charts gle­ich mit ab, kündigt ihre Solo-Tour an und im Han­dum­drehen ist sie auch im TV als DSDS-Juror­in ein Star.

Wenn man ein Syn­onym für die musikalis­che Superla­tive braucht, kön­nte das heute Vanes­sa Mai sein – knapp ein halbes Jahr nach der Pre­miere bekommt sie Album-Gold in zwei europäis­chen Län­dern. Ein Phänomen? Nein, eigentlich nicht: Sicher­lich ist Vanes­sa Mai über alle Maßen tal­en­tiert, aber es ist vor allem auch der Fleiß, die Arbeit, das Wis­sen, dass der kün­st­lerische Erfolg nicht erträumt, son­dern geleis­tet wer­den muss, dass Ruhe auch zurück­bleiben bedeutet.

Für ihr neues Album „Für Dich“ hat sie sich im Stu­dio mit einem Mann zusam­menge­tan, der aus dem­sel­ben Holz geschnitzt ist: Dieter Bohlen (alias: der Pop-Titan). „Ich habe Dieter vor der Kam­era in vie­len DSDS-Sendun­gen erlebt und ich habe ihn weit abseits vom TV-Stu­dio bei unseren Musik­ses­sions für mein neues Album gese­hen“, sagt Vanes­sa Mai. „Dort wie da ist er besessen vom Detail, ein har­ter Kri­tik­er, aber auch ein visionär­er Pro­duzent und ein­er, der immer Erfolg sucht.“

Für dich” das neue Album von Vanes­sa Mai jet­zt schon vorbestellen. Klick hier

Am 15. April wird das Werk der bei­den Kün­stler „Für Dich“ erscheinen (Ariola/Sony Music). Pral­lvoll mit 14 Songs, die in keine Sch­ablone passen wollen. Aber nicht Vanes­sa Mai hat dem Schlager abgeschworen und sich von ihren Wurzeln abge­wandt, nein, das, was wir Schlager nen­nen, hat sich in jüng­ster Zeit verän­dert. Und Vanes­sa Mai hat das ihre dazu getan. Aus Liedern der eher ein­fachen Strickart wur­den Songs, die ins Ohr gehen, aber auch beim Elek­tro-Pop Anlei­hen nehmen oder den Syn­the­siz­er zu seinem Recht kom­men lassen. Da sind Hochkaräter wie die erste Sin­gle-Auskop­pelung „Ich sterb für dich“ mit 80er- Jahre-Flair, treiben­dem Rhyth­mus und absoluter Radio-Tauglichkeit. Eben­so „Wie ein Blitz“, wo Tech­no-Beats und Melo­di­en bere­its jet­zt Som­merge­füh­le aktivieren und den starken Refrain unter­stützen („Fühl mich gut, ver­traut, so warm… als wenn die Welt sich dreht…“) und Worte das aus­drück­en, was wir alle schon mal gespürt haben („Du schlägst wie ein Blitz in mein Herz hinein…“).

Aber nicht nur der Rhyth­mus ist die Sache von Vanes­sa Mai: Mit ihrer beson­deren Stimme und oft nur vom Piano unter­stützt – wie bei „Herz an Herz“ – lässt sie die Roman­tik zu Wort und Melodie kom­men, bril­liert in Bal­laden wie „Ohne Dich“ oder schildert in „Du und ich“ die Liebe vom Schul­hof bis weit ins Erwach­se­nenal­ter: „Nach all den Jahren echt abge­fahren, lieg ich in deinem Arm.“ Sto­rys, genial pro­duziert von Dieter Bohlen, die das Leben schreiben und in der Inter­pre­ta­tion von Vanes­sa Mai zu Chroniken des All­t­ags wer­den. Sie scheut sich nicht, über Tren­nung, Fre­und­schaft und Tod zu sin­gen („Kanns nicht glauben“) und inter­pretiert den Yvonne Cat­ter­feld – Num­mer-1-Hit „Für Dich“ von 2003 ganz neu.

Längst ist Vanes­sa Mai über ihr „Wolkenfrei“-Debüt hin­aus­gewach­sen, für ihr außergewöhn­lich­es Album hat sie den Band­na­men „Wolken­frei“ auch abgelegt und ist zu Vanes­sa Mai gewor­den. „Nicht weil ich meine Ver­gan­gen­heit abgelegt habe, son­dern weil ich mich weit­er­en­twick­le und jet­zt allein dafür ste­he, was ich musikalisch mache“, sagt sie.

Kün­stler wie Vanes­sa Mai und ihre Erfolge sind nicht so häu­fig im Kul­turbe­trieb zu find­en, die heute 23-Jährige ste­ht am Anfang ihrer Kar­riere – und doch schon ganz oben. Und jenen, die ihr den kome­ten­haften Auf­stieg ermöglicht haben, wid­met sie auch das aktuelle Album „Für Dich“.

Wachgeküsst — Die Tournee 2016. Sichere dir jet­zt die Tick­ets. Klick hier

Düs­sel­dorf – 29.09.16
Kiel — 30.09.16
Ham­burg — 01.10.16
Biele­feld — 02.10.16
Bre­men — 08.10.16
Berlin — 10.10.16
Cot­tbus — 13.10.16
Freiberg — 14.10.16
Leipzig — 15.10.16
Dres­den — 21.10.16
Erfurt — 22.10.16
Han­nover — 02.11.16
Schw­erin — 03.11.16
Tut­tlin­gen – 08.11.16
München — 09.11.16
Ger­sthofen — 10.11.16
DK, Aal­borg – 12.11.16
DK, Esb­jerg 13.11.16
DK, Hillerød – 14.11.16
Fil­ter­stadt bei Stuttgart — 18.11.16
Als­dorf — 24.11.16
Mannheim — 25.11.16
Saar­brück­en — 26.11.16
Wies­baden – 27.11.16
Zürich – 28.11.16

Quelle: Ari­o­la




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*