Verfluchte Sams­tag­nacht“ der neue Titel von Michele Joy

Verfluchte Sams­tag­nacht“ der neue Titel von Michele Joy

Single & Album jetzt einkaufen
         Jetzt einkaufen

Nachdem er erst vor wenigen Wochen sein unglaub­lich facet­ten­rei­ches neues Album „Verfluchte Sams­tag­nacht“ veröf­fent­licht hat, legt Senk­recht­starter Michele Joy nun den Titel­track daraus als nächste Single vor – und beweist, wie schnell sich das Blatt doch wenden kann, wenn man das Glück nur ein wenig heraus­for­dert, sich nicht verkriecht, sondern die Nacht einfach mal zum Tag macht. Die ausge­lassen-tanz­bare neue Single „Verfluchte Sams­tag­nacht“ erscheint am 4. November bei Telamo.

Total allein und ganz unten“ beginnt die Anek­dote des 31-jährigen Sängers, der liebes­ent­täuscht und ziem­lich verloren an der Theke sitzt und eigent­lich schon etwas zu tief ins Glas geschaut hat – doch dann passiert’s: Ein Blick­kon­takt, ein Lächeln, ein Wahn­sinns­au­gen­blick und plötz­lich ist diese Sams­tag­nacht gar nicht mehr so verflucht, sondern viel­mehr der nächt­lich-eupho­ri­sche Auftakt zu einem neuen Liebes­aben­teuer. Von seinem Onkel G.G. Anderson und dessen Krea­tiv­partner Engel­bert Simons dem Senk­recht­starter auf den Leib geschrieben, passt auch der Dance-Einschlag der ultra­zeit­ge­nös­si­schen Popschlager-Produk­tion perfekt zur plötz­li­chen Wendung dieses vertonten Abends, dessen eingän­giger Refrain ab sofort auf keiner Tanz­fläche fehlen darf.

Aufge­wachsen in einer Familie, in der die Musik schon seit Gene­ra­tionen eine zentrale Rolle spielt, saß Michele schon früh hinter dem Schlag­zeug und arbei­tete wenig später auch an seiner Stimme. An Vorlagen und Inspi­ra­tion sollte es schon deshalb nicht mangeln, weil der bereits erwähnte Onkel – G. G. Anderson – schließ­lich über Jahr­zehnte hinweg immer neue Hits vom Stapel gelassen hat, was auch Micheles Liebe zum Schlager schon früh festigte. Es folgten die ersten eigenen Titel, dann Erfah­rungen als Song­writer (u. a. auch für seinen Onkel und Marc Pircher) sowie auf immer größeren Bühnen, die er sich nun bereits mit Leuten wie Jürgen Drews oder Stefanie Hertel teilte. „Volle Power“ hieß daraufhin schon das Debüt­album, das er noch unter seinem bürger­li­chen Namen veröf­fent­lichte – die musi­ka­li­sche Ausrich­tung war mit diesem Titel trotzdem schon mal klar umrissen. Anknüp­fend an das zweite Album „Mein Planet“, dessen Auskopp­lungen wie z.B. „Für Dich“ auch die Radio­play­listen und Hitpa­raden aufmi­schen sollten, war Michele Joy zuletzt auch auf der Fanbox-Edition von G.G. Ander­sons aktu­ellem Album als Duett-Gast zu hören.

Man spürt förm­lich, wie es plötz­lich und ganz uner­wartet knis­tert, wie das Eis in den Gläsern zu brennen beginnt: Mit „Verfluchte Sams­tag­nacht“ präsen­tiert Michele Joy seinen nächsten Hitkan­di­daten und liefert damit die perfekte Dance-Hymne für lange Herbst­nächte.

Quelle: TELAMO

Schlager

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*