Verhed­dert“ – die neue Single von Anna-Maria Zimmer­mann

© Mewes Produktions GmbH/Frank Fastner

Verhed­dert“ – die neue Single von Anna-Maria Zimmer­mann

Bei Amazon down­loaden

Nicht nur mit ihren gefei­erten Video­clips, die inzwi­schen alle­samt mehrere Millionen YouTube-Views verzeichnen, hat Anna-Maria Zimmer­mann in den letzten paar Jahren die Popschlager-Land­schaft komplett auf den Kopf gestellt und einem ganzen Genre unzäh­lige neue Fans beschert. Bevor die 28-jährige Sängerin aus Gütersloh in wenigen Wochen in die Baby­pause geht, legt sie nun einen weiteren Hitkan­di­daten vor: Ihre brand­neue Single „Verhed­dert“ erscheint am 10.11.2017.

Für beste Sommer­stim­mung sorgte ihr Song „Verhed­dert“ schon im Juli, als Anna-Maria Zimmer­mann die nun erschei­nende Single erst­mals live im „ZDF Fern­seh­garten“ präsen­tierte. Genau genommen geht’s jedoch um einen Schwarm, von dem sie einfach nicht loskommt: Schon zu Beginn stellt die Sängerin fest, dass das mit dem Igno­rieren nicht so gut geklappt hat („Das hat ja wieder ganz super funk­tio­niert“), denn „es gibt Fehler, aus denen lern’ ich eben nie“. Klang­lich verstrickt sich Anna-Maria Zimmer­mann jedoch auch dieses Mal kein biss­chen, sondern setzt auf einen voll­kommen neuen Sound, indem sie Dance-Beats, Offbeat-Schwung und rasantes Doo-Wop-Feeling zu einer eingän­gigen Mischung kombi­niert, die ganz klar für die Tanz­fläche gemacht ist.

Anna-Maria Zimmer­mann hat wahn­sinnig viel bewegt im letzten Jahr­zehnt; sie war maßgeb­lich daran betei­ligt, den zuvor als ange­staubt geltenden Schlager wieder salon­fähig und schließ­lich sogar cool zu machen. Nachdem sie in der ab 2005 ausge­strahlten, dritten „DSDS“-Staffel zu den Lieb­lingen von Dieter Bohlen zählte, sammelte sie zunächst Erfah­rungen als Mode­ra­torin, um sich schließ­lich komplett auf die Musik zu konzen­trieren: „Der erste Kuss“ war im Sommer 2007 der Start­schuss für eine Hitserie, dank der sie inzwi­schen als Königin des deut­schen Popschla­gers gelten darf.

Meilen­steine wie „Tausend Träume weit (Tornerò)“, „100.000 leuch­tende Sterne“, „Leben“, „Du hast mir so den Kopf verdreht“, „Amore mio“, „Non Plus Ultra“ und „Tanz“ befeu­erten immer wieder diese Erfolgs­serie, die sie zuletzt eindrucks­voll mit der Single „Himmel­blaue Augen“ fort­setzte – ein weiterer Hit übri­gens mit YouTube-View­zahlen in Millio­nen­höhe.

Während ihre Fange­meinde mit jeder Veröf­fent­li­chung gewaltig an Größe zunahm – ihr Face­book-Profil verzeichnet aktuell rund 125.000 Fans –, sammelte sie unter­wegs noch einige Awards ein (2x Baller­mann, 1x smago!, 1x Goldene Antenne) und klet­terte auch in den Charts immer höher: Auf ihr Top-30-Album „Stern­stunden“ ließ sie zunächst den Long­player „Bauch­ge­fühl“ folgen (#18 in den deut­schen Charts), um mit dem aktu­ellen Album „himmelbL.A.u“ im Mai 2017 sogar erst­mals die Top-15 zu erobern.

Warum hab ich mich nur in deinem Herz verhed­dert?“, fragt sie nun und legt einen weiteren von der kali­for­ni­schen Sonne inspi­rierten Song vor: Auch diese schwung­voll-anste­ckende Melodie bekommt man so schnell nicht mehr aus dem Kopf…

Quelle: Telamo

Schlager

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*