Vincent Gross präsen­tiert seine neue Single „Dieser Beat“

Vincent Gross präsen­tiert seine neue Single „Dieser Beat“

Eigent­lich lebte der 21-jährige Vincent Gross aus der Schweiz ein ganz normales Leben, bis er vor mehr als einem Jahr sein erstes Album bei Sony Music/Ariola veröf­fent­licht hat. Im Anschluss ging es schnell aufwärts mit zahl­rei­chen TV-Auftritten, der ersten eigenen Tournee und vielen Terminen mit seinen Fans. Nun folgt mit seiner neuen Single „Dieser Beat“ ein erster Vorbote aus dem kommenden zweiten Album „Möwen­gold“ (VÖ 10.08.2018), welches sich musi­ka­lisch an sein Debüt anschließt und die Zukunft des modernen Schla­gers, welche Vincent wie kein zweiter Sänger verkör­pert, perfekt präsen­tiert.

Friede, Freude, Party! So mag ich es am liebsten“, schwärmt Vincent begeis­tert. Diese Unbe­schwert­heit macht „Dieser Beat“ zu einem fulmi­nanten Hit-Kandi­daten mit jeder Menge Tanz­po­ten­zial für die Discos und Clubs. Ein kraft­voller Dance­groove mit virtuosen Synthie Pop-Einlagen prägen das Liebes­lied, das von der ersten Note an gute Laune macht und die Elemente zu einem modernen Schla­gerhit verbindet, wie man es von Produ­zent Felix Gauder gewohnt ist. Damit kommen ab April 2018 auch zahl­reiche Freunde des Schla­gers in den Genuss, wenn Vincent Gross im Vorpro­gramm von Maite Kelly auf ihrer Tournee neben seinen Songs vom Debüt­album auch die ersten neuen Titel wie „Dieser Beat“ präsen­tiert. Auch hier wird Vincent mit seinem modernen Schlager-Pop punkten und ein begeis­tertes Publikum hinter­lassen. Das volle Programm verspricht er dann spätes­tens zu seiner 17 Termine umfas­senden „Möwengold“-Tournee, die ihn ab dem 3. November 2018 nach Deutsch­land, Öster­reich und in die Schweiz führen wird.

An dieser Stelle macht ein kurzer Flash­back Sinn: Nach seinem Abitur an einem Sport­gym­na­sium, leis­tete er seinen Zivil­dienst und schrieb sich danach an der Univer­sität für ein Psycho­lo­gie­stu­dium ein. Jahre­lang gehörte die asia­ti­sche Kampf­kunst Taekwondo zu seinem Wochen­plan. In dieser Kampf­sportart hat er 2 schwarze Gürtel und wurde Schweizer Meister. Doch seine größte Leiden­schaft war immer die Musik. Schon früh inter­es­sierte sich Vincent für Instru­mente und nahm Unter­richt auf der Laute. Zudem war er als Kind Mitglied in verschie­denen Chören und bekam so erste Bühnen­er­fah­rung.

Entdeckt wurde sein Talent eher zufällig über seine Cover­ver­sionen auf YouTube und den Swiss Talent Award. Später wurde er vom TV-Publikum als Newcomer des Jahres anläss­lich der Prim­time-Sendung „Hello Again“ im Schweizer Fern­sehen, gewählt. Die Reso­nanz war so erstaun­lich, dass er von der Musik­in­dus­trie entdeckt wurde und seine Musik­kar­riere folgend so richtig Fahrt aufnahm. Am 24. März 2017 erschien sein Debüt-Album „Rücken­wind“, für das es sofort jede Menge posi­tives Feed­back gab. Seine gran­diose Fern­seh­pre­miere mit der Erfolgs-Single „Du Du Du“ (Platz 3 der deut­schen Airplay-Charts) feierte Vincent Gross vor einem Millio­nen­pu­blikum in der Euro­vi­si­ons­show „Schla­ger­count­down“ mit Florian Silbe­reisen. Nach der anschlie­ßenden Promo­ti­on­reise eroberte er auch live die große Bühne und eröff­nete bei Teenie-Super­star Mike Singer in 19 Städten in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz die Konzerte der Karma Tour 2017.

Aber auch bei den Schla­ger­pa­raden zwischen den renom­mierten Stars verstand es der smarte Enter­tainer zu begeis­tern. Weitere TV-Auftritte, Pres­se­ar­tikel und gutes Airplay – machten Vincent in Windes­eile bekannt. Mit seiner ersten eigenen Tournee präsen­tierte er sich Ende 2017 in Deutsch­land und der Schweiz zahl­rei­chen Fans. Sein fast zwei­stün­digen Solo-Programm über­raschte und begeis­terte seine Besu­cher egal ob junge oder jung­ge­blieben. Neben seinem gesang­li­chen Können stellte er auch seine Talente an der Gitarre, am Piano und der Loop­sta­tion unter Beweis. Bei Vincent Gross wird zuge­hört, gesungen, getanzt und gefeiert – die Enter­tain­ment­qua­li­täten des Youngs­ters sind ausser­or­dent­lich.

Vincent Gross „Dieser Beat“

Vincent Gross „Möwen­gold“ Tour

Quelle: SMA/Ariola




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*