Wahnsinn! Das war die Premiere des Wolfgang Petry Musicals in Duisburg

Wahnsinn! Das war die Premiere des Wolfgang Petry Musicals in Duisburg

Ein Bericht von Matthias Schmitz

Einfach Wahnsinn! Die große Premiere des ersten Party-Schlager Musicals mit den Hits von Wolfgang Petry wurde am vergangenen Sonntag Abend in Duisburg gefeiert. Viele Fans und Freunde sowie ehemalige Wegbegleiter und prominente Gäste wie Heino, Ralph Siegel, Guildo Horn, Giovanni Zarrella, Maite Kelly, Gudio Cantz und Petry-Sprössling Achim wollten sich die neue Show im Theater am Marientor nicht entgehen lassen. Wolfgang Petry selbst, schickte zur Premiere nur einen kurzen Brief. Er lebt mittlerweile lieber zurückgezogen und meidet das Rampenlicht. Von seiner immer noch sehr treuen Anhängerschaft wünschte sich der Schlagerstar jedenfalls: „Reißt die Hütte ab“. Das Publikum folgte diesem kleinen Wunsch von Wolfgang Petry natürlich sehr gerne. Es wurde ordentlich gefeiert und kräftig mitgesungen.

Familie, Freundschaft, Liebe

Die Geschichte von vier Pärchen aus dem Ruhrgebiet im alltäglichen Kampf zwischen Familie, Freundschaft und Liebe wird durch die lebensnahe Musik von Wolfgang Petry perfekt in Szene gesetzt. In seiner Rolle als LKW-Fahrer Peter Koschwitzky sorgte Enrico de Pieri  für einige Lacher und erfreute sich größter Beliebtheit beim Publikum. Allerdings machte das gesamte Ensemble inkl. Live-Band einen hervorragenden Job und konnte dabei mit sehr viel Herzblut, Spaß und Leidenschaft überzeugen. Auch wenn das Musical mit dem Leben von Schlagerstar Wolfgang Petry selbst nicht viel gemeinsam hat, so sind es doch seine Songs welche das Stück erst zu etwas ganz besonderen machen. Zusammengefasst kann man sagen das Petry-Musical ist Authentisch, Sympathisch, Ehrlich und wurde mit einer ordentlichen Portion „Ruhrpott-Charme“ verpackt. Das renommierte Autoren-Duo Martin Lingnau und Heiko Wohlgemuth hat hier wieder einmal fantastische arbeitet geleistet. Chapeau!

Der Wahnsinn geht weiter

Auch wenn man nicht gerade auf Kohle geboren wurde und die Musik von Wolfgang Petry einem vielleicht nicht ganz so geläufig ist, wird man an diesem Musical trotzdem seine Freude haben. Über 70.000 Tickets wurden im Vorfeld bereits abgesetzt und die Nachfrage reißt immer noch nicht ab. Der Vorverkauf läuft weiterhin auf Hochtouren. Das Musical ist bis Ende April noch in Duisburg zu sehen bevor es dann weiter auf dem Weg nach Berlin und München geht.

Team-Popschlager

Schreibe einen Kommentar