Weingut Dahms und DDC Factory starten gemeinsames Projekt

 

Corona hat viele Unternehmen und Selbständige hart getroffen. Dazu zählt auch das Weingut Dahms sowie die DDC Factory und deren Künstler. Anstatt in Verzweiflung zu verfallen, blieben beide optimistisch und entwickelten bei einem Gläschen Wein eine kleine Idee. Wir gestalten gemeinsam einen limitierten exklusiven Art-Wein. Wie funktioniert das?

Das Weingut Dahms wählte gemeinsam mit der DDC einen Wein aus, der in limitierter Auflage gefüllt wurde. Genau gesagt 1000 Stück. Die Künstler aus der DDC Factory ließen Ihrer Kreativität freien Lauf und produzierten eine eigenen Art-Wein Song. Genauer gesagt Daniel Schnorr (aka Yagi Lion King) und Kenia. Dieser Song wurde im MusicLab der DDC Factory produziert und aufgenommen.

Hinzu kommt die Produktion eines Videos zusammen mit Tänzern und Artisten der DDC. Das Video wurde in den Weinbergen des Weingut Dahms gedreht.

Und natürlich wurde das Etikett von dem Graffiti-Art Künstler Christian Böhmer gestaltet, welcher bereits Bilder in Australien oder New York ausstellen durfte. Er hat mittlerweile sein neues Zuhause im Atelier in der DDC Factory gefunden. Er sprayte hierfür das Bild auf eine Leinwand welches anschließend eingescannt ist und nun auf den 1000 limitierten Weinflaschen zu finden ist. Diese Weinflaschen wurden zudem händisch durchnummeriert.

Das Besondere an diesem Wein ist, dass man mit dem Kauf nicht nur das Weingut Dahms aus Schweinfurt unterstützt, sondern und vor allem auch die Künstler aus der DDC Factory. Die Künstler dürfen sich vom Erlös des Verkaufs neue Gerätschaften & Equipment besorgen, um noch kreativer und freier arbeiten zu können. Dies sind die kleinen positiven Seiten von Corona, wenn Unternehmen & Personen gemeinsam neue Ideen kreieren und umsetzen und dabei die Kunst & Kultur fördern.

Und für alle Kunstliebhaber gibt es noch die Möglichkeit das Original-Bild des Etiketts, gemalt von Christian Böhmer, zu ersteigern. Bis Sonntag (11.Oktober) 00:00 Uhr kann noch mitgeboten werden. Der Erlös kommt dem Künstler zugute, welcher erst vor wenigen Wochen das erste Mal Papa wurde.

Schreibe einen Kommentar