Das war die „Wendler Ranch Party 2015“

© Michael Wendler

Die Michael Wendler Ranch Party am 10.05.2015 in Dins­laken

Das Gott ein Wendler Fan sein muss, steht spätes­tens seit vergan­genen Sonntag fest. Bei echtem Kaiser­wetter feierten gut 4000 Fans und Freunde die Wendler Ranch Party 2015. Bereits zum fünften Mal lud der König des Popschla­gers auf sein Gestüt nach Dins­laken ein und die dies­jäh­rige Party hatte es wirk­lich in sich.

Schon zu Beginn des Events gab es kaum noch ein durch­kommen, drei Tage lang hatte das Team um Michael Wendler alles vorbe­reitet um diese gigan­ti­sche Party feiern zu können, sehr schön war in diesem Jahr eine kleine Tribüne vor der großen Bühne aufge­baut, so dass man zwischen­durch auch mal die Gele­gen­heit ein schat­tiges Plätz­chen aufzu­su­chen, für die echten Hard­core Fans kam dies natür­lich nicht in Frage, Sie harrten bereits von Beginn an in der ersten Reihe aus um Ihrem Star ganz nah sein zu können.

Pünkt­lich um 14 Uhr eröff­nete Mode­rator und Sänger Frank Neuen­fels das Programm mit seinem Party-Hit „Hey du“ der Beat schwappte sofort auf’s Publikum über und die Stim­mung war nur noch zu toppen als der Haus­herr im Anschluss höchst­per­sön­lich sein Fans Will­kommen hieß. Damit die Stim­mung aber auch weiterhin auf dem Höhe­punkt bleibt zog es Party-Ikone Willi Herren auf die Bühne, er hatte sich extra noch die Zeit genommen seine neue „Mallorca Hymne“ zu präsen­tieren bevor es für ihn zum Opening auf die gleich­na­mige Insel ging. Frank Neuen­fels durfte im Anschluss auch nochmal auf die Bühne und sorgte mit den Popschla­gern aus seinem aktu­ellen Album „Halle­luja“ dafür das die Menge nicht Still­stand.

Im musi­ka­li­schen Programm ging es mit den Hot Banditoz weiter die beliebte Band rund um Front­mann und Ex Dschun­gel­camp Bewohner SILVA über­zeugte mit ihrem altbe­kannten Party Hits die an diesem Tag natür­lich auch alle zum herli­chen Wetter passten.

Bisher hielt sich die Stim­mung tapfer und auch die Getränke und Snack­stände auf dem Gelände hatten einiges zu tun. Die Preise haben sich im Vergleich zu den Vorjahren übri­gens nicht unbe­dingt verbes­sert (3 Euro für ein kleines Bier). Wie schon bei der Beach Party im vergan­genen Dezember mussten die Besu­cher Ihr Bargeld im Wech­sel­kurs von 1 zu 1 in soge­nannte „Wendler Taler“ eintau­schen um auf dem Gelände bezahlen zu können.

Gegen 15.30 Uhr kündigte Mode­rator Frank Neuen­fels dann endlich das High­light des Tages an und Michael Wendler star­tete sein Konzert mit der Single „Wovon träumst du“ sowie im Anschluss mit dem Titel­song „Die Makse fällt“ vom gleich­na­migen Album. Natür­lich durften auch die Klas­siker „Sie liebt den DJ“ – „180 Grad“ – „Nina“ nicht fehlen und das Publikum war im Fieber, text­si­cher und viel mit Schwung in der Hüfte beglei­tete es den Schla­ger­star von Anfang bis Ende. Ein persön­li­ches High­light war sicher­lich wieder der gemein­same Auftritt mit Kompo­nist und Texter Tom Marquardt.

Wer nun aber dachte es wäre schon zu Ende hat weit gefehlt die Veran­stal­tung war immerhin mit einem offi­zi­ellen Ende von 23.00 Uhr ange­setzt und es fehlten noch einige Gast­stars die man zwischen­durch schon auf der Ranch zu sehen bekam. Michael Fischer machte mit seinen Songs nicht nur „Süchtig“ – er zeigte auch in welche Rich­tung sich der moderne Schlager entwi­ckeln kann und hat zur Zeit garan­tiert eine der besten Stimmen im Schla­ger­ge­schäft. Auch Schla­ger­sänger NIC (Einen Stern) hat seinen Teil zu einer groß­ar­tigen Party beige­tragen, seine aktu­elle Single „Verrückt“ wurde ebenso verrückt von den Fans gefeiert und für einen ganz beson­deren Gänse­h­aut­mo­ment sorgte er im Duett mit Stefan Körber zum Klas­siker „Jenseits von Eden“.

Tina Iwanitzki und das Helene Fischer Double Caro durften sich anschlie­ßend auch noch dem Publikum auf der Wendler Ranch unter Beweis stellen. Alle anwe­senden Stars waren sehr Publi­kumsnah und versuchten jedem Fan mit einem Foto oder Auto­gramm gerecht zu werden, ange­sichts der großen Fanmassen die sich teil­weise sehr schnell um die Künstler gebildet hatten gestal­tete sich dies aber nicht immer ganz leicht.

Wir freuen uns in jedem Fall jetzt schon auf die kommende Beach Party im Dezember und die nächste Ranch Party im Mai 2016 sowie auf das erst­mals statt­fin­dende Ranch Fest im September 2016. Die Tickets für alle Events gibt es bei allen bekannten VVK Stellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*