Die Corona-Krise trifft die Event- und Live Entertainment Branche auch weiterhin mit voller Kraft. Jetzt hat die Krise scheinbar auch das erste prominente Opfer der Szene erreicht. Ballermann-Star und Partysänger Willi Herren musste laut RTL.de Insolvenz anmelden.

▶️Gegenüber RTL.de bestätigte der gebürtige Kölner seine Insolvenz, wollte sich aber erstmal nicht weiter dazu äußern. Auch die genaue Höhe seiner Verschuldung ist bisher nicht bekannt.

- Anzeige -

In den vergangenen Jahren konnte sich der ehemalige „Lindenstraße“-Schauspieler als Partyschlager-Sänger ein zweites Standbein aufbauen. Mit regelmäßigen Live-Auftritten am Ballermann auf Mallorca und verschiedenen Schlager-Partys in Deutschland konnte sich Willi Herren so größtenteils seinen Lebensunterhalt verdienen. Seit dem Corona-Lockdown ist damit aber Schluss.

Im Gespräch mit RTL.de gestand der 44-jährige Entertainer bereits zu Beginn der Corona-Krise: „Wir haben Angst. Ich stehe echt vor der Situation, zu überlegen, zum Amt zu gehen und Zuschuss zu beantragen.“ 

Seine schlimmsten Befürchtungen haben sich damit vermutlich bewahrheitet.

Verwendete Quellen: RTL.de