Zum Jahresende: Das war “Hot im Pott” 2017

Zum Jahresende: Das war “Hot im Pott” 2017

Ein Bericht von San­dra Per­lick

Zum Jahre­sende 2017 stand mit “Hot im Pott” nochmal eine richtig gute Pop- und Par­tyschlager Ver­anstal­tung auf dem Pro­gramm. Das größte Indoor-Fes­ti­val in Nor­drhein-West­falen lock­te dabei zahlre­iche Besuch­er in die Tur­binen­hallen nach Ober­hausen. Nacheinan­der sorgten gle­ich zu Beginn Thorsten Eck­rich, bess­er bekan­nt als Ecki und Schlager­sänger Chris­t­ian Franke für einen fan­tastis­chen Ein­stand bei Hot im Pott 2017. Während Ecki alte Mike Krüger Songs wie “Bode mit dem Bag­ger” oder “Der Nip­pel” zum besten gab, begeis­terte Chris­t­ian Franke in der Schlager Area u.a. mit der Neuau­flage sein­er beliebten Sin­gle “Ich wün­sche dir die Hölle auf Erden” im Remix von DJ Oliv­er Will.

Im Anschluss feierte das Pub­likum kräftig zu Par­ty-Hits wie “Die Gum­mibären­bande” oder “Wod­ka mit Irgend­was”. Ganz klar hier stand das Baller­mann-Sternchen Ina Cola­da auf der Bühne. In der Schlager Area wurde zwis­chen­zeitlich wieder getanzt und Sandy Wag­n­er sorgte mit seinen bekan­nten Hits wie “Mrs. Right” für ordentlich Stim­mung unter den Dis­co­fox-Fre­un­den. Der Wech­sel zwis­chen der Schlager und Mal­lor­ca Area ging in die näch­ste Runde und die Fans freuten sich auf den Auftritt von Lorenz Büf­fel, welch­er im ver­gan­genen Jahr mit “John­ny Däpp” den absoluten Som­mer- und Par­ty­hit des Jahres veröf­fentlichen kon­nte.

Mod­er­a­tor und Pop­schlager-Sänger Frank Neuen­fels führte an diesem Abend durch das Pro­gramm und ließ es sich natür­lich auch nicht nehmen einige sein­er Songs zu präsen­tieren. Mit Michael Wendler und Nor­man Lan­gen ging die Show in die näch­ste Runde. Die bei­den Enter­tain­er gehören ohne jeden Zweifel zur Elite des deutschen Schlagers und das spürte man natür­lich auch im Pub­likum. Wendler’s “Sie liebt den DJ”, “Nina” oder Norman’s Mega-Hit “Pures Gold” kon­nte hier wirk­lich jed­er mitsin­gen. Ein weit­er­er Act, welch­er die Show von Hot im Pott unter­stützte, war Andreas Lawo. Der Ober­hausen­er und ehe­ma­lige DJ hat­te in der Tur­binen­halle natür­lich ein echt­es Heim­spiel.

Ex- US5 Sänger Jay Khan erlebte an diesem Abend sozusagen seine Taufe in der nor­drhein west­fälis­chen Schlager Welt. Doch mit Titeln wie “Dein Body­guard” oder “Sie ste­ht auf Dirty Danc­ing” hat er auch diese mit Bravour bestanden. Natür­lich durfte auch Jörg Bausch in Ober­hausen nicht fehlen. Mit sein­er Show und Songs von “Großes Kino” bis “Dieser Flug” kon­nte der Sänger wieder ein­mal überzeu­gen.

In der Mal­lor­ca Area kamen in der Zwis­chen­zeit Mega­park-Sänger Almk­lausi und Markus Beck­er mit seinem Roten Pferd zum Ein­satz. Ikke Hüft­gold brachte im Bier, Dicke Ti**en und Kartof­fel­salt mit, während die Mal­lor­ca Cow­boys für eine Eskala­tion 2.0 sorgten. Ganz nach dem Geschmack der Mal­lor­ca-Fange­meinde.

Zum Finale des Abends ging es dann noch ein­mal in die 90er Jahre zurück und Oli P. präsen­tierte seine bekan­nten Hits “Flugzeuge im Bauch”, “So bist Du” und “I Wish”. Aber auch in der Schlager Area ging es mit Noel Ter­horst und seinen Titeln “Traumpi­lot”, “Hals über Kopf” und “Am Sei­de­nen Faden” so richtig zur Sache. Damit endete dann aber auch diese großar­tige Ver­anstatl­tung für alle Schlager und Mal­lor­ca Fans in der Tur­binen­halle Ober­hausen.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*