Die JunX und ihre Liebeserklärung an Bergedorf

 

Das Musikerduo Christopher Garbers und Gunnar Schmidt, besser bekannt unter dem Bandnamen „Die JunX“, haben ihrer Heimat ein Lied gewidmet: „Über alle Bergedorf“, so der Titel, welcher am 24.07.2020 vor dem Bergedorfer Schloss präsentiert wurde.

Im Rahmen der Reihe „Instagram-Live-Talks 2020“ waren Gunnar und Christopher unsere Gäste und haben den Titel komplett präsentiert. Weiteres Thema des Live-Gesprächs war die caritative, soziale Arbeit, die von den Musikern geleistet wird. Dazu wirklich aller größten Respekt.

„Wir wollen der gesamten Region einen Song widmen, einen, der das besondere ‚Wir-Gefühl‘ mit Charme und guter Laune transportiert!“, so die Zielrichtung für das Bergedorfer CityCenter, die betreuende Werbeagentur Lions und Glory sowie die Künstler Die JunX.

Das aus der Region Bergedorf stammende Musikerduo „Die JunX“ sind nicht nur durch und durch authentische Bergedorfer, sondern stehen auch für einen eingängigen Musik-Stil, der alle Menschen von Jung bis Alt erreicht. So waren Gunnar Schmidt und Christopher Garbers prädestiniert dafür, eine Hommage an ihre Heimat zu schreiben, die unglaublich viele schöne Facetten zu bieten hat.

Der Songtext steckt voller Herzblut und Liebe für den Hamburger Stadtteil. Eine Liebeserklärung an Bergedor. Er lässt sich beim Hören so manche schöne Erinnerung auferstehen und weckt die Sehnsucht nach all den Lieblingsplätzen im Osten von Hamburg. Zusammen mit dem Hit-Produzenten Mark Smith, der u.a. „An guten Tagen“ von Johannes Oerding geschrieben hat, wurde so von den JunX ein Popsong kreiert, der einen sofort einfängt und mächtiges Ohrwurm-Potential besitzt.

Seit dem 24.07.2020 kann der Song als Download und Stream auf allen Musikportalen heruntergeladen werden.

NCL-Nächstenliebe e.V. – das soziale Engagement von „Die JunX“

NCL – Neuronale Ceroid Lipofuszinose – ist eine seltene und unheilbare Stoffwechselkrankheit, die von beiden Eltern an die Kinder vererbt wird. In jedem menschlichen Körper sammeln sich durch den Stoffwechsel Fettsoffe in den Nervenzellen an, die durch ein Enzym wieder abgebaut werden müssen, damit die Zellen arbeiten können. Bei NCL-Kindern fehlt dieses wichtige Enzym. Die Zellen verstopfen und sterben ab. Zunächst sind nur die Augen betroffen, im Laufe der Krankheit dann jedoch alle Nervenzellen.

2016 durften Gunnar und Christopher bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung dann Jan kennenlernen, einen rollstuhlfahrenden, jungen Mann kennenlernen, der an dieser seltenen Stoffwechselstörung erkrankt ist.

Diese Erfahrung hat die Musiker so sehr berührt, dass sie danach den Verein NCL-Nächstenliebe e.V. kennengelernt haben, den die Mutter des Betroffenen gegründet hat. Ziel dieses Vereins ist u.a. das Vorantreiben der Erforschung und Behandlung von NCL-Krankheiten. Es sollen Therapiemöglichkeiten gefunden werden, die die Krankheit verlangsamen, stoppen oder sogar den Ausbruch der Krankheit verhindern.

Wer sich selbst ein Bild über die Krankheit und deren Verlauf machen möchte, kann sich unter www.ncl-naechstenliebe.de ausführlich informieren.

Popschlager Aktuell wünscht Gunnar und Christopher sowohl musikalisch als auch für das soziale Engagement weiterhin alles Gute.

Schreibe einen Kommentar